Wir nehmen auf:

Schülerinnen und Schüler nach der 9. Klasse der Förderschule, bei denen im Laufe der Schulzeit an der Förderschule klar wird, dass sie den Anforderungen einer beruflichen Ausbildung nicht gewachsen sein werden.

Schülerinnen und Schüler der Berufsschulstufe der Schulen für Geistigbehinderte des Landkreises Konstanz mit dem Potenzial, in einer Helfertätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt bestehen zu können.

Voraussetzungen

  • Abschluss und Einhalten des BVE-Vertrages

  • Hohe Eigenmotivation

  • Erfolgreiche schulinterne Vorbereitung (Basisfähigkeiten)

  • Die Fähigkeit, sich eigenständig im Nahverkehr zu bewegen (zur Einrichtung)

  • Andere Maßnahmen beruflicher Bildung werden als nicht geeignet bewertet